• Gastbeitrag von Maren Dinges

Jena - Zuhause im Paradies

Seit etwas mehr als 3 Jahren kann ich bereits Jena als mein Zuhause betiteln. Die kleine Studentenstadt liegt im Herzen von Thüringen eingebettet von Bergen.

Als Studentenstadt ist in Jena immer etwas los. Lange Sommernächte und Partynächte sind hier genauso möglich wie lange Wanderungen in der Natur. Übrigens liegt Jena sprichwörtlich im Paradies. Der Park der sich durch Jena zieht, und durch die Saale, die hindurch fließt, entzweit wird, heißt Paradies. Angekommen am Bahnhof in Jena finden Reisende direkt den Spruch ,,Willkommen im Paradies’’ seitlich des Bahnhofes.



Studentenstadt Jena: Was gibt es zu entdecken

Eine Studentenstadt schläft nie, wie man so schön sagt. Immer wieder warten tolle Angebote auf einen, die man einfach nicht verpassen möchte! Poetry Slam gehört auf jede Must-Have Liste, genau so wie die Kulturarena in Jena, die jährlich tolle Reisedokumentationen von den Travellern selbst in der Universität vorstellt. Doch auch für Sportler ist Jena das richtige Pflaster: Mit einer eigenen Basketballmannschaft und einem Fußballverein, können wir in Jena immer Fan sein und unsere Mannschaft anfeuern.


Wird es warm draußen, so wartet der Schleicher auf Einen. Inmitten des Paradies ist ein See, in dem viele Badestunden verbracht werden können. Shoppingerlebnisse werden direkt in der Innenstadt von Jena verbracht. In der neuen Mitte und der Goethe Galerie gibt es eine Vielzahl an Shops, die das Portemonnaie gleich dünner machen.


Doch damit sind wir noch nicht am Ende. Im botanischen Garten können Botaniker einzigartige Pflanzen bestaunen. Regelmäßig gibt es auch Pflanzenbörsen, wo eine Vielzahl Pflanzen für Schnäppchenpreise zu kaufen sind. Naturwissenschaftler und Sternen Gucker müssen nur wenige Schritte vom botanischen Garten zum Planetarium zurücklegen.

Spannend: Das Zeiss-Planetarium in Jena ist das weltweit betriebsälteste Planetarium.


Einmal im Jahr, meist am letzten Novemberwochenende, gibt es in Jena die lange Nacht der Wissenschaften. In der langen Nacht der Wissenschaften können Unternehmen, wie Schott, Zeiss, Beutenberg Campus oder das Uniklinikum Jena besucht werden. Spannende Vorträge und Experimente warten dort und in den Universitätsgebäuden auf euch. Auch für Leute, die sonst nichts mit der Wissenschaft zutun haben, ist dies ein absolutes Must-See!



Essensmöglichkeiten und Drinks, Drinks, Drinks

In Jena gibt es wirklich unglaublich viele leckere Restaurants. Ein Lieblingsrestaurant habe ich nicht, dafür sind zu viele gut. Meine liebsten Stelle ich euch aber gerne vor:


  • Fritz Mitte ist DIE Adresse für leckere Fritten und Burger

  • Das Kartoffelhaus ist perfekt für Hausmannkost á la 50 Shades of Potatoes

  • Stilbruch: Alles schmeckt hier gut, doch das Frühstück ist besonders lecker

  • Saigon ist die Adresse, wenn ihr leckeres Curry essen möchtet

  • Sushi Freunde ist besonders to go oder zum Bestellen zu genießen

  • La Trattoria: Die beste Pizza der Stadt


Ein besonderer Tipp: Inmitten des Paradies, ca. 10 Minuten vom Stadtzentrum gelegen, öffnet jeden Sommer der Strand 22. Direkt an der Saale gelegen, kann man es sich dort in Strandstühlen gemütlich machen und die besten Cocktails der Stadt genießen in wunderschöner Atmosphäre.


Für WOW-Effekte sorgt das Restaurant Landgraf in Jena. Hoch auf dem Berg ,,Landgrafen’’ gelegen, habt ihr eine atemberaubende Aussicht beim Essen. Das Preisniveau ist jedoch auch im höheren Bereich. Für die Aussicht ist es aber einen Ausflug wert!



Das Paradies für Naturburschen

Auch wenn man von Jena meist nur die Plattenbauten von der Autobahn sieht, ist die Stadt eine der grünsten Städte in der ich je war. Der Schein trügt. Die Oase befindet sich hinter den Plattenbauten. Ein Großteil der Stadt hat eine Vielzahl an Grünflächen. Durch die längliche Form der Stadt, die sich um rum der Saale schlängelt, kann jeder schnell in die Natur, egal wo man in Jena lebt.


Fahrradfahrer und Wanderer kommen in dieser Stadt auf ihre Kosten.


Das schönste an Jena sind die Berge. Das Bergsteigen lohnt sich, denn die Aussicht ist lohnenswert. Auf dem Landgrafen und Fuchsturm warten Aussichtsgaststätten auf euch. Auf der Horizontale oder dem Napoleonstein könnt ihr einfach entspannen und die Natur auf euch wirken lassen. Die Lobdeburg in Jena ist auch ein Ausflug wert, um die Vergangenheit spüren zu können.



Die 7 Wunder von Jena

Es gibt 7 Weltwunder, das wissen wir. Aber das es 7 Wunder von Jena gibt, ist dir neu? Dann hör gut zu und begib dich auf die Suche der 7 Wunder von Jena, wenn du mal zu Besuch bist:

  • Ara

Die Unterführung unter dem Altar der Stadtkirche bildete einst den einzigen Zugang zum 1301 gegründeten und nördlich der Stadtkirche gelegenen Zisterzienser-Nonnenkloster zu St. Michael.

  • Caput

In der Rathausuhr in Jena gibt es eine Kugel und den Schnapphans. Zu jeder vollen Stunde versucht Schnapphans, die Kugeln zu schnappen. Bisher ist ihm dies nicht gelungen. Sollte dies jemals beginnen, so sagt die Legende, geht die Welt unter.

  • Draco

Ein siebenköpfiger Drache aus Plastik ist mittlerweile im Museum Göhre. Der Drache wurde wohl aus Studentenhand geschaffen.

  • Mons

Der Jenzig ist der bekannteste und beliebteste Berg in Jena und gilt als attraktives Ausflugsziel.

  • Pons

Die Camburger Steinbrücke geht durch Jena und spaltet die Innenstadt von Jena Ost. 1480 gehörte sie zu den größten Brücken Deutschlands.

  • Vulpecula Turris

Der Fuchsturm ist auf dem Jenaer Hausberg und kostenlos besuchbar. Direkt daneben liegt eine nette Gaststätte, die hervorragend Schnitzel machen.

Die Legende sagt, dass einst ein Riese dort verschlungen war. Der Finger des Riesen ragt in Form des Turms bis heute hoch hinaus.

  • Weigeliana Domus

Gäste seines Hauses wusste im 17. Jahrhundert der berühmte Jenaer Mathematikprofessor Erhard Weigel mit allerlei technisch-physikalischen Finessen zu verblüffen. Das nach seinen eigenen Plänen errichtete Haus beherbergte unter anderem einen Fahrkorb nach dem Prinzip des Flaschenzugs, eine Wasserleitung und die sogenannte "Kellermagd", mittels derer über ein ausgeklügeltes Schlauchsystem Wein vom Keller automatisch in die oberste Etage transportiert wurde. Im Zuge einer Straßenerweiterung wurde das Haus 1898 abgerissen. Zitat Jena News

Mehr über mich und weitere Insider Tipps erfährst du unter www.testbeautyblog.com


Über mich

Mein Leben ist eine Reise.

Ich lebe ein außergewöhnliches Leben mit der Welt als Wohnzimmer. Wo mich die Reise schon hingeführt hat und noch wird, teile ich mit Dir auf diesem Reiseblog. Lass Dich davon inspirieren ...

 

Kooperation

Du bist ein Reiseunternehmen und brauchst Unterstützung im Bereich Travel Marketing? Dann schau Dir mein Angebot unter www.travelmarketingservices.de an und lass uns zusammen die Reise neu gestalten.

 

© 2020 mein-leben-ist-eine-reise.de I Impressum I Datenschutz I

Newsletter abonnieren

  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram
  • Grau LinkedIn Icon