• Gastbeitrag von Isabel und Daniel

Ein Sommer in den französischen Alpen

In diesem Jahr stand uns der Sinn nach einem ganz anderen Urlaub. In diesem Jahr ist alles anders als zuvor. Jedoch waren wir genau so abenteuerlustig und zugleich neugierig wie zuvor. Es war klar, dass wir dieses Jahr einmal etwas neues entdecken werden und uns nicht -wie gewohnt - in einen Flieger setzen, um einen Strandurlaub zu verbringen. Wir entschieden uns für ein neues, modernes Club Med Resort in den französischen Alpen. Arcs Panorama liegt zwischen Arcs 1600 und Arcs 2000 in einem von Europas größten Winterskigebieten: Paradiski.



Der Urlaub begann schon während der ca. 9-stündigen Autofahrt ab Frankfurt. Die Entfernung beträgt 830 Km, die durch die gute Straßensituation in Deutschland, Frankreich und der Schweiz sehr kurzweilig war. Die Serpentinen zum Ende der Strecke hin sind wunderschön und lassen die Vorfreude auf die kommenden Tage steigen. 

Bei unserer Ankunft wurden wir sehr herzlich vom GO-Team begrüßt und mit dem Resort sowie den Covid-Sicherheitsmaßnahmen vertraut gemacht. Das Tragen einer Maske war in den Fahrstühlen, sowie im Restaurant vorgegeben. Man merkte deutlich, dass das Personal aufgestockt wurde, damit permanent alle Einrichtungen desinfiziert wurden. Dies alles gab uns ein sehr sicheres Gefühl, hier in den besten Händen zu sein. Da wir uns alle in der letzten Zeit an solche Vorkehrungen gewöhnt hatten, fühlten wir uns auch nicht beeinträchtigt. Im Gegenteil: das gesamte Team, besonders der Clubchef, strengten sich sehr an, dass sich bei allen Gästen ein perfektes Holiday Feeling einstellte. 



Unsere Woche verging dann wie im Flug. Man konnte täglich aus mehreren Wanderungen auswählen, welche unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und Dauern hatten. An einem Tag waren wir bis nachmittags in den Bergen unterwegs. Unser Wander-Guide erklärte uns alles über die hiesige Flora und Fauna. Im Juli blüht es in allen Farben wunderschön und häufig trifft man auf süße Murmeltiere. Mittags packten wir unsere Lunchpakete aus und saßen zusammen, um das gigantische Bergpanorama zu genießen. An einem anderen Tag genügte uns eine Vormittags- oder auch Nachmittagswanderung und den Rest des Tages verbrachten wir am Pool mit imposantem Bergblick in der Sonne. Ein Bergurlaub bei Club Med ist einfach so flexibel und abwechslungsreich, dass man jeden Tag einfach nach Stimmung und Lust spontan entscheiden kann, wie der Tag aussehen wird.


Auch das Mountainbiking wird hier ganz groß geschrieben. Auf den neusten Fahrrädern geht es ab in die Berge. Dabei gibt es natürlich auch wieder verschiedene Gruppen. Egal ob für Anfänger, Fortgeschrittene, Profis, E-Bikes oder normale Mountainbikes. Jeder kann genau in der passenden Gruppe mitfahren. So kann man z.B. auch am Vormittag mit perfekt geschulten Bike-Trainern sein Können und Kondition verbessern, und dann am Nachmittag eine kleine Wanderung zur Entspannung machen.

Es gibt außerdem auch noch die Möglichkeit, à-la-Carte Ausflüge zu buchen. Für uns sollte es ein Paragliding-Flug werden. Ein einmaliges Erlebnis, welches man sein ganzes Leben in Erinnerung behält. 



Bei so viel Bewegung darf natürlich auch das Essen gerne umfangreicher sein. Wie gut, dass die Franzosen wissen, wie gute Küche geht. Im Spezialitätenrestaurant ließen wir es uns mit einem guten Weißwein aus der Region und einem herzhaften Käsefondue gut gehen. Hierfür werden natürlich nur Käsesorten aus der Region verwendet. Im Hintergrund spielte ein Pianist live für uns, ein unvergessliches Ambiente mit Blick durch das große Panoramafenster auf die Sonne, die hinter den Bergen unterging. Doch nicht nur im Spezialitätenrestaurant, sondern auch im luxuriösen Hauptrestaurant wurden wir mit lokalen und internationalen Köstlichkeiten verwöhnt. Die Köche zaubern fantastische Gerichte, das kennen wir in dieser Form nur aus Frankreich. Nicht umsonst ist die französische Küche als eine der besten der Welt bekannt.



Was uns am meisten beeindruckt hat, ist, dass auch ein Wander- und Aktivurlaub ein Rundum-sorglos-Urlaub sein kann. In unserem Aufenthalt waren bereits die Liftkarten mit dabei, die Fahrrad-Trainer und Wander-Guides, alle Mahlzeiten und Getränke. Man muss sich wirklich um gar nichts kümmern und kann einfach nur Spaß haben und die frische Luft und Natur in vollen Zügen genießen. 


Dieser Urlaub war einer der schönsten unseres Lebens. Wir sind bestens gestärkt, vitalisiert und erholt zu gleich und können es kaum erwarten, für den nächsten Urlaub wieder eines der Club Med Resorts in den Bergen auszuwählen. 



Mehr über die weltweiten Club Med Resorts findest Du hier:


Über mich

Mein Leben ist eine Reise.

Ich lebe ein außergewöhnliches Leben mit der Welt als Wohnzimmer. Wo mich die Reise schon hingeführt hat und noch wird, teile ich mit Dir auf diesem Reiseblog. Lass Dich davon inspirieren ...

 

Newsletter abonnieren

  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram
  • Grau LinkedIn Icon

© 2020 mein-leben-ist-eine-reise.de I Impressum I Datenschutz I